Artikel augsburger-allgemeine.de vom 18.12.2012

Gewalt bei BVB-Heimspielen gestiegen

Die Polizei muss bei Heimspielen von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund immer stärker durchgreifen.

In der Hinrunde habe es mit 44 Verletzten, davon 12 Beamte, fast so viele Körperverletzungen gegeben, wie in der gesamten Vorsaison, sagte Polizeipräsident Norbert Wesseler in Dortmund. Größten Anteil daran habe das Derby gegen den FC Schalke 04 gehabt. Nach den Krawallen seien gegen 172 Fans mehrjährige Stadionverbote ausgesprochen worden, darunter 156 gegen Schalke-Anhänger.

 Den gesamten Artikel finden Sie hier