Artikel Bild.de vom 21.03.2012
Schwere Vorwürfe gegen BVB-Star

Großkreutz wehrt sich: Habe Asamoah nicht rassistisch beleidigt

Borussia Dortmund feiert durch den 1:0-Sieg gegen Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth den Einzug ins DFB-Pokalfinale. Aber eine Szene sorgt nach dem dramatischen Spiel für mächtig Wirbel... Nach dem Tor von Gündogan in der 120. Minute rennt BVB-Star Kevin Großkreutz (23) in Richtung Fürth-Profi Gerald Asamoah (33), der mit hängendem Kopf an der Mittellinie steht. Nationalspieler Großkreutz und der Ex-Schalker Asamoah geraten aneinander. Fürths Abwehrspieler Mergim Mavraj geht dazwischen, trennt die beiden.

Mavraj erhebt danach ungeheuerliche Vorwürfe: „Das waren Beleidigungen von Großkreutz wegen der Hautfarbe Asamoahs. So etwas hat auf dem Platz nichts zu suchen!“Was war da los auf dem Rasen? Fakt ist: Ur-Dortmunder Großkreutz ist auf den BVB-Erzfeind Schalke alles andere als gut gestimmt. Er lebt diese Ruhrpott-Rivalität besonders aus. Aber würde er Asamoah wegen der Hautfarbe beleidigen? Die Mavraj-Vorwürfe klingen heftig.

Den gesamten Artikel finden Sie hier