Artikel Tagelspiegel.de vom 18.12.2011

  Randalierer in Fußballstadien werden immer radikaler

Wenn Hansa Rostock heute Dynamo Dresden empfängt, werden keine Zuschauer da sein. Schuld sind gewalttätige Fan-Ausschreitungen bei früheren Spielen. Wer dabei nicht mitmacht, wird oft bedroht.

 

Die Liebe zum FC Hansa Rostock endete mit zersplittertem Glas. Als Frederik eines Nachmittags vom Einkaufen zurückkehrte, bekam er einen Schreck. Beide Spiegel an seinem Auto waren abgetreten, Scherben lagen auf dem Boden. Passanten glotzten, niemand wollte etwas gesehen haben an diesem Tag in der Rostocker Innenstadt. Zufall? „Eher nicht“, sagt Frederik.

Bis dahin gehörte seine ganze Leidenschaft dem FC Hansa, wenige Tage zuvor war er mit dem Klub noch zu einem Auswärtsspiel gereist. Nach Spielschluss sprach er kurz mit einem gegnerischen Fan. Nichts von Bedeutung, Smalltalk eben. Einigen aber muss die Unterhaltung missfallen haben, Frederik glaubt bis heute, dass das der Grund für die abgetretenen Spiegel war.

Den gesamten Artikel finden Sihier