Artikel bundestag.de vom 17.3.2011

Artikel_Bild.jpgSPD-Fraktion will Maßnahmen gegen rechtsextremistische Einstellungen im Sport

Sport/Antrag - 17.03.2011

Berlin: (hib/STO) Die SPD-Fraktion dringt auf verstärkte Anstrengungen zur Bekämpfung rechtsextremistischer Einstellungen im Sport. In jüngerer Vergangenheit habe das ”politische Spektrum der extremen Rechten den Sport als Mittel entdeckt, um Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in die Gesellschaft hineinzutragen“, schreibt die Fraktion in einem Antrag (17/5045), der am Donnerstag erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht. Es gelte, Verbände und Vereine, Funktionäre und vor allem die dort aktiven Sportler für diese Problematik zu sensibilisieren und sie im Kampf gegen die entsprechenden Tendenzen zu unterstützen (Quelle: bundestag.de vom 17.3.2011)

Den gesamten Artikel finden sie hier