Artikel kos-fanprojekte.de vom 31.8.2010

clock.jpg Bundeskonferenz der Fanprojekte in Jena vom 7. bis 9. September

In der kommenden Woche findet vom 7. bis zum 9. September die 13. Bundeskonferenz der Fanprojekte in Jena statt. Diskutiert werden fachliche Aspekte der Fanprojektarbeit, aber auch die Frage von Polizeieinsätzen bei Fußballveranstaltungen oder die Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.

Die diesjährige Bundeskonferenz der Fanprojekte wird von der KOS gemeinsam mit dem Fanprojekt Jena ausgerichtet, erwartet werden bis zu 100 Mitarbeiter/innen aus den derzeit 48 lokalen Fanprojekten, die in ganz Deutschland auf der Grundlage des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit arbeiten. Alle zwei Jahre finden die Bundeskonferenzen an wechselnden Orten statt. Wie Michael Gabriel, Leiter der KOS, erläutert, erfüllen die mehrtägigen Zusammenkünfte mit ihren fachlichen Diskussionen und Workshops mehrere Zwecke: „Zum einen geht es natürlich darum, den Kolleginnen und Kollegen Raum für Auseinandersetzungen über die Alltagspraxis ihrer Arbeit zu geben. Zum anderen dienen die Bundeskonferenzen aber auch dazu, die Tätigkeit der Fanprojekte und die verschiedenen Schwerpunkte nach außen darzustellen. Deswegen ist die Konferenz am ersten und am dritten Tag auch für die Medien und alle Interessierten zugänglich und ich denke, wir haben ein sehr interessantes Programm zusammengestellt.“ (Quelle: kos-fanprojekte.de vom 31.8.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier