Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel tagesspiegel.de vom 9.3.2011 PDF Drucken E-Mail
Sport + Rassismus

Artikel_Bild.jpgTatort Stadion: Übergriffe mit System

"Schwule Sau!", "Scheiß Itaker!", "Zick, zack, Zigeunerpack!" Der deutsche Fußballfan schimpft gern. Gegen die Gastmannschaft, gegen den Schiedsrichter, die anderen Fans, das eigene Team. Doch oft sind Fangesänge mehr als nur Beschimpfungen. (Quelle: tagesspiegel.de vom 9.3.2011)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel oe24.at vom 9.3.2011 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Artikel_Bild.jpgProfis wollen Maßnahmen gegen Fan-Gewalt

Die Kicker drohen mit Streik, sollten sie kein Gehör finden.

Die Spieler in Griechenlands Top-Liga wollen der ausufernden Fan-Gewalt nicht mehr länger zusehen. Am Dienstag verabschiedete die Vereinigung der griechischen Fußballprofis PSAP eine Liste von Forderungen, um der Attacken Herr zu werden. Zudem überlegt man, am kommenden Wochenende zu streiken. "Genug ist genug", sagte PSAP-Präsident Stelios Giannakopoulos, der betonte, dass das Problem in der zweiten und dritten Leistungsklasse noch schärfer sei. (Quelle: oe24.at vom 9.3.2011)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel fnp.de vom 9.3.2011 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Artikel_Bild.jpgEintracht entschuldigt sich für Fan-Randale

 Frankfurt. Eintracht Frankfurt hat sich für ihre Fans entschuldigt. Drei Tage nach den Krawallen vor dem Erstliga-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag hat der Profiverein nun eine Erklärung abgegeben: Die Eintracht verurteile die «massiven Fan-Ausschreitungen» und entschuldige sich bei allen unbeteiligten Stadionbesuchern, sagte der für Fan-Angelegenheiten zuständige Vereinsvorstand Klaus Lötzbeier. Gegenüber Gewalt kenne der Verein null Toleranz und mit Unterstützung der in den Abstiegskampf trudelnden Eintracht habe die Fan-Randale nichts zu tun. Um die Geschehnisse aufzuklären, würden noch Gespräche geführt. (Quelle: fnp.de vom 9.3.2011)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel morgenpost.de vom 9.3.2011 PDF Drucken E-Mail
Sport + Rassismus

Artikel_Bild.jpgVolksverhetzung - Gericht spricht NPD-Spitze frei

Der Vorsitzende der rechtsextremen NPD, Udo Voigt, ist in Berlin in einem Berufungsprozess vom Vorwurf der Volksverhetzung und Beleidigung des farbigen Fußballspielers Patrick Owomoyela freigesprochen worden. (Quelle: morgenpost.de vom 9.3.2011)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 343 - 360 von 3365

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.017509 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68