Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel Spiegel.de vom 5.5.2012 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Kölner Bundesliga-Abstieg

FC-Chaoten zünden Rauchbomben

Der vorerst letzte Auftritt in der Bundesliga dauert nicht mal 90 Minuten. Beim Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Bayern München musste Schiedsrichter Florian Mayer vorzeitig abpfeifen - Anhänger des Absteigers hatten im Stadion Rauchbomben gezündet, die Polizei musste massiv eingreifen.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 
Artikel Spiegel.de vom 04.05.2012 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Ultra-Bewegung

Vom Wasserträger zum Schaljäger

Stimmungsgaranten oder Gewalttäter: Wohin entwickelt sich die Ultra-Bewegung in Deutschland? Szene-Kenner Christoph Ruf malt den Ultras eine eher düstere Zukunft und befürchtet, dass sich die Hardcore-Fans in gewalttätigen Räuber- und Gendarmspielen ergehen.

Anfang Januar 2012 fand in Berlin ein sogenannter Fankongress statt. Er war komplett von der Ultraszene organisiert und funktionierte deshalb wie am Schnürchen - was nur diejenigen Journalisten überraschte, die Ultras bislang nur in dem Zerrbild kennengelernt hatten, das mancher ihrer Kollegen mit viel Eifer und wenig Sachkenntnis von der derzeit wohl massenwirksamsten europäischen jugendlichen Subkultur zeichnet.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 
Artikel express.de vom 23.04.2012 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Attacke vor Disco
Kölner Hooligans brechen Leverkusener Kadlec die Nase

Hooligans des 1. FC Köln machen nicht einmal mehr vor Fußball-Profis halt.

Zwei Chaoten lauerten dem tschechischen Abwehrspieler Michal Kadlec vom Rivalen Bayer Leverkusen Samstagnacht vor einer Disco auf und brachen ihm das Nasenbein.

„Ich war perplex. Meine Nase hat sofort stark geblutet, und meine Freundin war geschockt. Die Männer hatten sich als FC-Fans zu erkennen gegeben, mich kurz beleidigt. Und dann spürte ich schon einen heftigen Schlag. So etwas hatte ich absolut noch nie erlebt, weder in Köln noch in meiner Heimat Tschechien“, sagte Kadlec dem Berliner KURIER, der mit einigen Teamkollegen die Discothek auf den Kölner Ringen am Samstag nach dem 1:0 bei 1899 Hoffenheim besucht hatte.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 
Artikel Spiegel.de vom 22.04.2012 PDF Drucken E-Mail
Sport + Gewalt

Überfall vor einer Disco

Kölner Hooligans brechen Leverkusens Kadlec die Nase

Sie warteten vor einer Disco, dann schlugen sie zu: Zwei Kölner Hooligans haben Michal Kadlec vom Erzrivalen Bayer Leverkusen überfallen und ihm das Nasenbein gebrochen. Es ist nicht das erste Mal, dass FC-Fans mit Gewalttaten für Aufsehen sorgen.

Hamburg - Mit dem 1. FC Köln sympathisierende Hooligans haben erneut für einen Zwischenfall gesorgt. Zwei Chaoten lauerten Michal Kadlec vom Rivalen Bayer Leverkusen Samstagnacht vor einer Disco auf und brachen ihm das Nasenbein. Die Kölner Polizei bestätigte am Sonntag den entsprechenden Bericht des "Express". Demnach wurden zwei Männer, die als "Gewalttäter Sport" einschlägig bekannt waren, als Täter ermittelt. Zuletzt hatten FC-Hooligans schon zwei Fanbusse von Borussia Mönchengladbach angegriffen.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 127 - 144 von 3365

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.019793 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68