Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel welt.de vom 21.06.2012 PDF Drucken E-Mail

Rassismus-Skandal

Friedrich nennt Hetze gegen Özil "widerwärtig"

 Die Internet-Anfeindungen gegen den deutschen Nationalspieler Özil haben Innenminister Friedrich auf den Plan gerufen. Auch für die nationalistischen Parolen deutscher Fans bei der EM schämt er sich.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat die rassistische Hetze im Internet gegen Nationalspieler Mesut Özil als "widerwärtig" bezeichnet. Der CSU-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", die bei Twitter verbreiteten Parolen gegen den deutschen Mittelfeldspieler von Real Madrid seien "nur die Spitze des Eisbergs".

 Den gesamten Artikel finden Sie hier

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.059468 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68