Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel nh24.de vom 12.03.2012 PDF Drucken E-Mail

Fußball: Antisemitismus ist an der Tagesordnung

Artikel_Bild.jpgVor zwei Wochen ist der israelische Fußball-Profi Itay Shechter vom Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern antisemitischen Beleidigungen ausgesetzt gewesen. Kein Einzelfall, wenn man auf die Basis blickt: In den unteren Spielklassen und auch im Jugendbereich sind judenfeindliche Äußerungen an der Tagesordnung, berichtet Zurek: "Leider kommt es häufig vor. Nicht jede Woche, aber immer wieder."

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.056997 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68