Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel Spiegel.de vom 15.5.2012 PDF Drucken E-Mail

Relegation zur zweiten Liga

76 Verletzte bei Abstiegs-Randale in Karlsruhe

Feuerwerkskörper explodierten, frustrierte Fans stürmten den Platz, Vermummte attackierten die Polizei. Anhänger des Karlsruher SC haben nach der Niederlage in der Relegation gegen Jahn Regensburg im Stadion randaliert. Es gab zahlreiche Verletzte.

Hamburg - Nach dem Abstieg des Karlsruher SC in die dritten Fußball-Liga ist es am Montagabend zu schweren Krawallen gekommen. Mehrere hundert frustrierte Anhänger des bisherigen Zweitligisten griffen nach dem 2:2 im Relegations-Rückspiel gegen Jahn Regensburg Polizisten und Gäste-Fans an, berichtete die Polizei am Dienstag. Dabei wurden 76 Menschen verletzt, darunter auch 18 Polizisten. Die Beamten erlitten unter anderem Prellungen.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.034463 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68