Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel derwesten.de vom 12.03.2012 PDF Drucken E-Mail

Hooligans von Hansa Rostock verüben Gewalt in einer neuen Dimension

 Rostock.  Rund um die Zweitliga-Partie zwischen Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Hansa-Anhänger ahmten dabei die Angriffsform von Köln-Hooligans nach. Die Chaoten versuchten ein Fanbus der gegnerischen Fans von der Straße abzudrängen.

Dem deutschen Fußball droht eine neue Form der Gewalt, Angriffe auf Fans weitab der Stadien scheinen Schule zu machen. Nur eine Woche nach dem brutalen Überfall von Kölner Fans auf einen Gladbacher Fanbus attackierten in der Nacht von Samstag auf Sonntag Hooligans des Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock anreisende Anhänger von Eintracht Frankfurt auf ebenso rabiate Weise.

 Den gesamten Artikel finden Sie hier

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.037090 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68