Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel Spiegel-online.de vom 02.03,2012 PDF Drucken E-Mail

FCK-Fall Shechter

Aufstand gegen Antisemiten

Der Schock in Kaiserslautern sitzt tief: Nach den antisemitischen Pöbeleien einiger Anhänger gegen den jüdischen Stürmer Itay Shechter planen die Fans für Samstag Solidaritätsbekundungen. Die Verantwortlichen gingen mit gutem Beispiel voran.

 Als Itay Shechter vergangenen Sommer sein erstes Pflichtspiel am Betzenberg absolviert hatte, war er begeistert. Einige der über 40.000 Zuschauer hatten sogar Israel-Fahnen mitgebracht, um die Neuverpflichtung willkommenzuheißen. Auch wenn der Stürmer aufgrund einer Verletzung derzeit nur zuschauen kann: Am kommenden Samstag, beim Spiel gegen Wolfsburg (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE), werden wohl wieder Pro-Shechter-Transparente zu sehen sein. Die große Mehrheit der FCK-Fans ist entsetzt über die antisemitischen Pöbeleien vom vergangenen Sonntag.

Den gesamten Artikel finden Sie hier

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.032197 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68