Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Startseite
Artikel Berliner-Zeitung.de vom 25.02.2012 PDF Drucken E-Mail

KAISERSLAUTERN GEGEN MAINZ

Randale nach Derby Mainz-Kaiserslautern 

Der FSV Mainz 05 hat im prestigeträchtigen Rheinland-Pfalz-Derby einen überlegenen Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern gefeiert. Nach dem Spiel haben Fußball-Fans beider Clubs randaliert. Die Polizei trennte die rivalisierenden Fangruppen gewaltsam.

Auf die Derby-Demütigung der schlimmsten Sorte folgte der Spießrutenlauf. Beschimpfungen und Hohn aus der eigenen Fankurve schlugen den Spielern des 1. FC Kaiserslautern nach der 0:4 (0:3)-Pleite beim FSV Mainz 05 entgegen, auch die Entlassung von Trainer Marco Kurz wurde gefordert. „Wir sind Lauterer und ihr nicht!“, riefen die treuen Anhänger - es war die Quittung für eine keineswegs bundesligataugliche Leistung. 

Den gesamten Artikel finden Sihier 

 

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.076492 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68