Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Projekte
Artikel halleforum.de vom 23.1.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Verein "Fußball ohne Gewalt" gegründet

Im Vorfeld seiner Gründung hat er schon für viele Diskussionen und Spekulationen gesorgt, der Verein „Fußball ohne Gewalt“. Am Freitag hat sich der Verein nun offiziell gegründet, mit seinen über 25 Gründungsmitgliedern ein guter Start. Innendezernent Bernd Wiegand und seine Referentin, Sabine Ernst, Initiatoren des Vereins, begrüßten die Mitglieder, die sich im voll besetzten Hinterzimmer des Dorint-Hotels versammelt hatten. (Quelle: halleforum.de vom 23.1.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel giessener-anzeiger.de vom 23.1.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Von Rittern, Drachen und einer Prinzessin

Landesweites Präventionsprogramm "Smog" startet mit Fußballstar Michael Sternkopf an der Weißen Schule (Quelle: giessener-anzeiger.de vom 23.1.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel schoenen-dunk.de vom 16.12.2009 PDF Drucken E-Mail

clock.jpg ProA Bleib cool!

„Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft und in dieser tagtäglich eine ganz besondere Verantwortung“, verdeutlicht Detlef Müller, Präsident der BV Chemnitz 99 und ehemaliger Bundestagsabgeordneter. Über 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben laut statistischem Bundesamt momentan in Deutschland. Bei Kindern und Jugendlichen machen sie inzwischen ein Viertel der Gesamtbevölkerung aus. Herkunft, Religion und soziale Stellung sind äußerst vielfältig. Doch dass die Integration dieser Menschen leider nicht immer völlig reibungslos funktioniert, ist ein offenes Geheimnis. „Damit wollen wir uns aber nicht zufrieden geben“, sagt Frau Kalmbach vom DRK-Kreisverband des Chemnitzer Umlandes. Das Deutsche Rote Kreuz leistet seit jeher unverzichtbare Brennpunktarbeit in allen sozialen Bereichen und kommt dort täglich mit Integrationsproblemen in Berührung. Deshalb wurde unter dem Namen „Cool Bleiben“ ein neues Projekt ins Leben gerufen, welches sich vor allem mit der Situation junger Menschen auseinandersetzt. „Kernthema ist die interkulturelle Gewaltprävention. Wir wollen aufklären, sensibilisieren und Alternativen bieten, damit Jugendliche bei der Lösung von Konflikten cool bleiben und auf Gewalt verzichten“, erklärt Frau Kalmbach, Leiterin des Projektes. (Quelle: schoenen-dunk.de vom 16.12.2009)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel newsclick.de vom 3.12.2009 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Vom Dribbeln zur Selbstbehauptung

Pilotprojekt bringt Mädchen Basketball und Gewaltprävention näher – Folgeveranstaltungen geplant

Dass Sport das Selbstvertrauen von Kindern stärken kann, ist bekannt. Diesen Umstand anzuwenden, wurde nun mit großem Aufwand in Braunschweig versucht. 100 Mädchen lernten einen Tag lang, Basketball zu spielen und sich vor Gewalt zu schützen. Von der riesigen Resonanz mit deutlich mehr Anmeldungen als freien Plätzen, "megaleuchtenden Augen der Kinder und viel Applaus von den Eltern auf der Tribüne", wie Organisator Reinhard Koch von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (Arug) erfreut anmerkte, waren die Verantwortlichen sehr überrascht. (Quelle: newsclick.de vom 3.12.2009)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel sonntagsblatt-bayern.de vom 29.11.2009 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Bündnis für mehr Zivilcourage

FC Bayern, Dominik-Brunner-Stiftung, Politik und Kirchen starten Kampagne gegen das Wegschauen

Weniger Gewalt durch mehr Zivilcourage: Das ist das Ziel eines neuen Bündnisses von Kirchen, Politik und Fußball. (Quelle: sonntagsblatt-bayern.de vom 29.11.2009)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 81 von 167

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.034143 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68