Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Projekte
Artikel lauterbacher-anzeiger.de vom 20.4.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Die Elternschule ist der Renner

SMOG zieht Bilanz für 2009 - 300 Seminare für Kinder, Jugendliche und Eltern 

Der Verein "Schule machen ohne Gewalt" (SMOG) legte bei seiner Jahreshauptversammlung in der Aula der Sparkasse Oberhessen in Lauterbach eindrucksvolle Zahlen vor. Insgesamt 13 Bausteine hat SMOG im Programm, drei davon werden unter der Regie des Polizeipräsidiums Osthessen angeboten. Und bei allen geht es um ein friedlicheres Miteinander - im Schulbus, unter Jugendlichen, im Kindergarten, zwischen Eltern und Kindern. (Quelle: lauterbacher-anzeiger.de vom 20.4.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel mvregio.de vom 8.4.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Landesfußballverband erhält 8.000 EUR für Präventionsprojekt

Für das Projekt "Für Toleranz - Gegen Gewalt im Fußball" erhält der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung (LfK) Fördermittel in Höhe von 8.000 EUR. (Quelle: mvregio.de vom 8.4.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel stuttgarter-wochenblatt.de vom 1.4.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Zocken gegen Gewalt und Drogensucht

Basketballer Joe Asberry beim "Gemeinschaftserlebnis Sport" (Quelle: stuttgarter-wochenblatt.de vom 1.4.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel tagesspiegel.de vom 3.3.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Lernzentrum bei Hertha BSC: Büffeln und bolzen

Ein Fanprojekt der Berliner Sportjugend und Hertha will benachteiligten Jugendlichen Bildungsangebote näherbringen - vermittelt über die Begeisterung für den Fußball. (Quelle: tagesspiegel.de vom 3.3.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel netz-gegen-nazis.de vom 3.3.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg "Wir kommen in die Presse, wenn unsere Spieler verprügelt werden - das ist die falsche Priorität"

Eigentlich könnte es einfach sein: Sport hat das Potenzial, Teamgeist, Miteinander und gesellschaftliche Integration zu fördern. Doch Stadien und Sportplätze werden oft zum Kundgebungsort für rassistische Verunglimpfungen, homophobe Schmähungen, antisemitische Sprechchöre oder anderer Spielarten von Diskriminierungen. Dagegen wendet sich nun die Kampagne "Love Sports - hate Neonazism" der "Roter Stern"-Vereine in Deutschland. (Quelle: netz-gegen-nazis.de vom 3.3.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 64 - 72 von 167

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.024566 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68