Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Projekte
Artikel suedkurier.de vom 4.11.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Mehr als nur Judo

Der Judo-Club Weingarten organisiert Anti-Aggressions-Seminare für gewaltbereite und straffällig gewordene Jugendliche. Kürzlich erhielt der Verein dafür den Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“. (Quelle: suedkurier.de vom 4.11.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel zdf.de vom 3.11.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Judo als Integrationshilfe

Lothar Bock ist begeisterter Judoka und trainiert Kinder aller Herren Länder. Über die Kinder erreicht der umtriebige Saarbrücker auch die Eltern, die gemeinsam im Verein auch Deutsch lernen können. (Quelle: zdf.de vom 3.11.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel nordbayern.de vom 3.11.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg „Hol’ dir Hilfe“

Gewalt-Prävention für Kinder beim Post-SV Nürnberg -

Was Kinder und Jugendliche tun können, wenn sie im Schulhof drangsaliert oder im Bus unsittlich berührt werden, war ein Thema des Ju-Jutsu-Landeslehrgangs beim Post-SV Nürnberg. Daneben ging es darum, wie Trainer sexuellen Übergriffen beim Sport vorbeugen können. (Quelle: nordbayern.de vom 3.11.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel taz.de vom 25.10.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Fußball im Spannungsfeld

Jüdische und arabische Fans besuchen Werder: Erfahrungen in einem Dreiecks-Verhältnis Zum zweiten Mal hat das Fan-Projekt Bremen ein Austausch-Programm mit Israel durchgeführt. Auf israelischer Seite nahmen 12 Fußball-Aktivisten teil, darunter vier arabisch-stämmige Israelis und acht Teilnehmer aus jüdischen Familien. In Israel selbst ist das zahlenmäßige Verhältnis zwischen arabischer und jüdischer Bevölkerung sogar eins zu vier. "Uns ging es dabei auch um den Dialog zwischen den Fans verschiedener Herkunft", sagt Thomas Hafke, der Leiter des Fan-Projekts.(Quelle: taz.de vom 25.10.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel weser-kurier.de vom 16.10.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Deutsch-israelischer Fan-Austausch in Bremen

Ihre Leidenschaft für Fußball und der unermüdliche Einsatz gegen Rassismus hat sie zusammengebracht: Israelische Fans sind gerade neun Tage zu Gast bei Werder-Fans. Bereits seit 2006 veranstaltet das Fan-Projekt Bremen einen regelmäßigen Austausch mit Israel. 'Wir sind ein Bündnis für Toleranz und Demokratie', sagt Thomas Hafke, Leiter des Vereins. (Quelle: weser-kurier.de vom 16.10.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 167

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.038482 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68