Wir wollen dazu beitragen, alle Gefährdungen der sozialen Demokratie, besonders aber die Bedrohungen durch Rassismus und Rechtsextremismus, abzuwehren.

(Aus dem Leitbild von Arbeit und Leben)  
Projekte
Artikel abendblatt.de vom 24.8.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Mit dem Sport eine neue Heimat finden

In Zusammenarbeit mit dem HSV Museum präsentiert die BallinStadt eine Ausstellung zu ausgewanderten Sportlern

Im 19. Jahrhundert suchten Millionen von deutschen Auswanderern fern von Europa in für sie unbekannten Ländern ihr Glück. Viele, die ihre Heimat aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen verließen, kamen nicht nur mit großen Erwartungen in das fremde Land, sondern bereicherten es auch mit ihren Traditionen und Hobbys, wie dem Sport. So gründeten viele deutsche Einwanderer in ihrer neuen Heimat Turnvereine und Sportklubs, die teils noch heute wirken. Den Spuren ausgewanderter Sportler zu folgen, die zwischen 1850 und 1939 in die neue Welt aufbrachen, dazu lädt die neue Sonderausstellung im Auswanderermuseum BallinStadt ein. (Quelle: abendblatt.de vom 24.8.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel schaumburger-zeitung.de vom 23.6.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Staunen über die Geschichte jüdischer Star-Kicker

Im Rahmen des Wettbewerbes „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2009“ wurden die Projekte der Geschichtswerkstatt vom Beirat des Bündnisses für Demokratie und Toleranz im November 2009 als vorbildlich eingestuft und mit einem Preis von 2500 Euro ausgezeichnet (wir berichteten). Neben dem Geldgewinn hatte die Geschichtswerkstatt eine Einladung zum viertägigen bundesweiten Jugendkongress des Bündnisses erhalten, der zum Grundgesetztag im Mai in Berlin stattfand. Doch wegen der zentralen Abschlussprüfungen in Niedersachsen konnte die Geschichtswerkstatt, der hauptsächlich Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen angehören, an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen. Jetzt hat die Geschichtswerkstatt die Berlinfahrt nachgeholt. (Quelle: schaumburger-zeitung.de vom 23.6.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel wiesbadener-tagblatt.de vom 16.6.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Fußball gegen das Vergessen

AUSSTELLUNG „Kicker, Kämpfer und Legenden“ im Rathaus belegt vielfältige jüdische Sportgeschichte Deutschlands 15 Jahre spielte Jürgen Grabowski bei Eintracht Frankfurt. Eine Zeit, in der Rassismus im Fußball kaum vorkam. „Es ging in den Klubs nicht so international zu wie heute“, sagte der 66-jährige Ex-Nationalspieler und Weltmeister von 1974. Um so wichtiger ist es dem gebürtigen Biebricher, an der Ausstellung „Kicke,r Kämpfer und Legenden - Juden im deutschen Fußball“ im Rathaus teilzunehmen, die gestern eröffnet wurde.(Quelle: wiesbadener-tagblatt.de vom 16.6.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel fr-online.de vom 2.6.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg Juden am Ball

Das Timing stimmt - Drei Tage nach dem Eröffnungsspiel der Fußballweltmeisterschaft wird im Wiesbadener Rathaus die Ausstellung "Kicker - Kämpfer - Legenden" eröffnet. Dabei geht es allerdings nicht um die Spieler, die in Südafrika um den "World Cup" kämpfen, sondern um die Juden im deutschen Fußball. (Quelle: fr-online.de vom 2.6.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
Artikel dosb.de vom 25.3.2010 PDF Drucken E-Mail

Artikel_Bild.jpg „Skulptur 9841“ erinnert an ermordeten Boxer Trollmann

Vom 9. Juni bis zum 16. Juli wird im Viktoria-Park in Berlin ein temporäres Denkmal an den sinto-deutschen Boxer Johann Trollmann erinnern, der 1944 im Konzentrationslager Wittenberge ermordet wurde. (Quelle: dosb.de vom 25.3.2010)

Den gesamten Artikel finden sie hier

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 11

Förderung ::

log1.jpg Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms
„TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN".

Kontakt & Infos ::

Sport statt Gewalt
Zentrum Demokratische Bildung
 Heinrich-Nortdhoff-Straße 73
38440 Wolfsburg

Tel.: 05361-891305-0
Fax: 05361-891305-8
 

Page was generated in 0.021750 seconds | Valid XHTML & CSS | Copyright © 2008 by ARUG | Design by ah-68